event kalender

KÜNSTLERISCHE BEGEGNUNGEN

Dies sind die einwöchigen Ateliers, die jeden Monat stattfinden. Die Teilnehmer kommen sowohl aus Deutschland als auch aus Frankreich.

Sep
13
Mo
SKULPTUREN ATELIER in der NATUR mit Toni Reichl @ Pardailho
Sep 13 um 10:00 am – Sep 18 um 4:00 pm

In seiner Familie hat Toni schon in der Holzwerkstatt seines Vaters geschnitzt und gelernt. Dann folgte eine Metallausbildung und eine Prüfung bei der Münchner Kunstakademie. Seit einigen Jahrzehnten ist er als freischaffender Künstler in Sudfrankreich engagiert.

Zwischen den südlichen Cevennen und Montagne Noire liegt ein mehrere Hektar grosses Grundstück, mit einer alten Burgruine aus dem 10 Jahhundert und wunderbaren Blick bis zum Mittelmeer. Hier haben wir die Möglichkeit aus Naturmaterialien, bis zu lebengrossen Skulpturen zu machen. Die Idee ist es Äste, Zweige und Gestrüpp zu sammeln und das Ganze mit Draht und Schnur zu verbinden, so können z.B. Pferde, Stiere, Menschen usw. entstehen. Die dort entstandene Skulpturen  sollen stehen bleiben um dem Platz eine nicht alltägliche Atmospäre zu verleihen. In erster Linie ist das Grundstück Weidefläche für Pferde für einen Reiterhof, aber auch andere Aktivitäten finden dort statt. Es ist eine hügelige Gegend mit Felsen dazwischen, Maroniwald und Ginsterflächen. Von der Gestaltung her, sind wir an nichts gebunden und können frei darauflos arbeiten, entweder in kleinen Gruppen, oder der eine oder andere macht seine eigene Skulptur. Das wird richtig Spass machen.

Wir werden von Pézenas täglich mit unserem Bus dorthin fahren.

Das Atelier ist kostenfrei! Die Reise- und Unterkunftskosten können teilweise erstattet werden.

Für die Anmeldung ruft uns an (+33 (0) 6 330 66 313) bzw. schreibt uns eine Email (campusvivendi@gmail.com).

Förderung durch:  Zusammenarbeit mit:    

 

 

Okt
11
Mo
SCHREIBATELIER mit Gangolf Peitz @ Montagnac
Okt 11 um 10:00 am – Okt 16 um 4:00 pm

Gangolf ist ein weltoffener Freigeist aus dem Saarland. Nach Studienjahren in Trier und Mainz ging er zunächst in die praktische Pflegehelfer- und Assistenzarbeit, um dann als Freiberufler im sozialen Kreativsektor und publizistisch tätig zu werden, als Referent, Journalist und Organisator. Regelmäßig trifft man ihn bei Kulturevents, Stadttagen, Messen oder Fachtagen, grenzübergreifend auch in Luxemburg, Frankreich oder Belgien. Beim europäischen Inklusionsprojekt Art-Transmitter ist er Präsentator und Online-Redakteur, für VHS und Selbsthilfe-Vereine Mitarbeitender, auch mit Schreibkursen und Vorträgen. Outsider Art-Experte, Engagement in alternativer Gesundheits- und BI-Arbeit, unregelmäßig Publikation von Fachbeiträgen und Lyrik. Gewinner diverser Literatur- und Kunstpreise in seiner Region, Stammautor beim deutsch-französischen Kulturmagazin ‘Paraple’.

Schreiben .. hilft! – Im Schreib-Atelier verfassen wir eigene Texte (Poesie, Kurzgeschichte, Glosse, Kurzkrimi, Dada..). Zu Beginn wird leicht verständlich Theorie vermittelt (Stilmittel, Formen, Beispiele usw.), im Praxisteil werden dann zu wechselnden Themen in Ruhe eigene Texte geschrieben, gemeinsam erörtert und verfeinert. Literarische Spiele lockern auf. Nach Vortragsübungen ist als Abschlusstermin eine spannende Atelier-Lesung vorgesehen. Der Kleingruppe-Kurs wird primär in deutscher Sprache moderiert, ist aber multilingual angelegt. Wer schon belletristische Texte geschrieben hat, kann diese gerne mitbringen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Herzliche Einladung!

Das Atelier ist kostenfrei! Die Reise- und Unterkunftskosten können teilweise erstattet werden.

Für die Anmeldung ruft uns an (+33 (0) 6 330 66 313) bzw. schreibt uns eine Email (campusvivendi@gmail.com).

Förderung durch:  Zusammenarbeit mit:   

 

 

Nov
8
Mo
MODERNES ZEICHNEN mit Amandine LASA @ Montagnac
Nov 8 um 10:00 am – Nov 13 um 4:00 pm

Das grafische Universum von Amandine LASA wurde zunächst von Graffiti und dem urbanen Umfeld, in dem sie aufgewachsen ist, geprägt. Sie stellen einen ersten Einfluss dar, durch den sie eine bildnerische Technik, aber auch die Stadt selbst und ihre vielfältigen Träger erkundet. Seit einigen Jahren in Südfrankreich ansässig, lässt sie sich von den natürlichen Elementen, die sie umgeben, zu Zeichnungen und Bänden inspirieren, die unser Verhältnis zur Realität hinterfragen.

Die felsigen Aufschlüsse, die Geröllhänge, die die Vorstellungen von Schwerkraft und Einheit im Material evozieren, sind Elemente, die wir aktuell in ihrer Arbeit finden.

-Personenforschung rund um das Motiv

Jeder wird sich einem Motiv mit einer bestimmten Bedeutung nähern müssen.

Dieses Muster wird wie ein Ankerpunkt sein, der den Anfang der Zeichnung markiert.

-Verwendung des Musters nach verschiedenen Techniken: Stempel, Schablone, Bleistift…

-Verbesserung des Musters und der Schaffung eines Materials durch die Arbeit an Wiederholung, Überlagerung, Verdeckung usw..

-Individuelle Arbeit in kleinem Maßstab und dann die Zusammenführung der Arbeiten zu einem gemeinsamen Fresko.

Mehr Infos über Amandine: https://amandinelasa.com/

Das Atelier ist kostenfrei! Die Reise- und Unterkunftskosten können teilweise erstattet werden.

Für die Anmeldung ruft uns an (+33 (0) 6 330 66 313) bzw. schreibt uns eine Email (campusvivendi@gmail.com).

Förderung durch:  Zusammenarbeit mit:    

 

Dez
6
Mo
LIGHT PAINTING mit Serge Bonnet, 06.12 – 11.12 (voraussichtlich) @ Montagnac
Dez 6 um 10:00 am – Dez 11 um 4:00 pm

Serge begann als Fotograf/Infograf in Paris und arbeitete an Werbekampagnen.
Dann gründete er in Brüssel ein Kollektiv von Fotografen (Arboressence), deren Arbeit sich auf soziale Umweltthemen konzentrierte. Danach gründete er eine Agentur für visuelle Kommunikation in Montpellier.
Derzeit ist Serge Fotoreporter und das schon seit 15 Jahren (Groupe Bayard, Geo, Le Monde, Science usw.)
Parallel dazu unterrichtet er Semiotik und Bildanalyse an Hochschulen, gibt Privatunterricht in Fotografie und Lightpainting-Workshops für Jung und Alt.

Light Painting ist eine fotografische Aufnahmetechnik, die auf dem Einfangen von Licht basiert ist und es ermöglicht, dieses als grafisches Werkzeug in einer gegebenen Zeit und einem gegebenen Raum zu nutzen. In unserem Fall handelt es sich um eine Langzeitbelichtung, die Kamera bleibt 30 Sekunden lang “offen”, während der die “Lichtmaler” mit ihrem Licht im Dunkeln malen (Taschenlampe, Feuerzeug, Blitzlicht …).Das Atelier besteht darin, eine Gruppe von 3 bis 8 Personen zu leiten, um ein individuelles Lightpainting-Werk und eine kollektive Produktion zu erstellen. Diese besteht darin, dass jeder Teilnehmer etwas kreiert und dann den Rest der Gruppe als “Lighters” anleitet. Die verschiedenen Phasen des Workshops :

– Kenntnis und Analyse bestehender Arbeiten, Studium der Werkzeuge
– Drehbuchschreiben in Form von Skizzen und Texten
– Immersiver Ansatz in der virtuellen Realität
– Produktion der Arbeiten und Koordination der Beleuchtungsgruppe

Mehr Infos über Serge: https://www.labandaphoto.com/

Das Atelier ist kostenfrei! Die Reise- und Unterkunftskosten können teilweise erstattet werden.

Für die Anmeldung ruft uns an (+33 (0) 6 330 66 313) bzw. schreibt uns eine Email (campusvivendi@gmail.com).

Förderung durch:  Zusammenarbeit mit:    

 

 

KLEINE ENTDECKUNGS-REISEN

Dies sind die  eintägigen Ateliers, die zweimal die Woche im Juli und August stattfinden. Die Teilnehmer kommen sowohl aus Deutschland als auch aus Frankreich.

Alle Ateliers sind kostenfrei.

Die Reise- und Unterkunftskosten können teilweise erstattet werden.

Für die Anmeldung ruft uns an (+33 (0) 6 330 66 313) bzw. schreibt uns eine Email (campusvivendi@gmail.com).

Wir danken dem Deutsch – Französischen Bürgerfonds für die Förderung der künstlerischen Begegnungen.

Die künstlerischen Begegnungen finden in Zusammenarbeit mit dem europischen Kultur-Inklusionsprojekt Art-Transmitter (Dortmund) statt.

Scroll to Top